1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16

Schwimmwettkampf am 25.3.2017 beim SV Neptun Lübbecke


Foto: Susanne
(gerald) - Insgesamt sind 19 Vereine zu diesem WK angetreten: Celler SC; SG Barnstorf; SG Rethen Sarstedt, SV Georgsmarienhütte; TUS Bad Essen; TUS Wagenfeld; TV 01 Bohmte; SC 80 Porta; SC Herford; Sportfreunde Sennestadt; SSG Brake-Enger, ST Bielefeld; SV 1860 Minden; SV Neptun Lübbecke; SVO 08/21; TG Ennigloh; TG Lage; TG Schötmar; TG Herford.

Hier geht es weiter
 

SVO-Schwimmer glänzen mit 8 Medaillen in Lübbecke

(gerald) - - Trainer und Aktive stolz über die tolle Ausbeute aus 15 Entscheidungsläufen -

Die Leistungskurve der Schwimmerriege des SV Bad Oeynhausen zeigt steil nach oben. Auf dem 12. Frühjahrsmeeting in Lübbecke gelang es dem Trainerteam um Susanne Schwarze-Fring und Markus Ladewig eine starke Truppe ins Feld zu schicken.



Hier geht es weiter
 

SVO-Vorstand blickt auf ein spannendes Jahr 2015 zurück


Foto: SVO
(gerald) - - Vereinsführung im Amt bestätigt -

Der Vorstand vom Schwimmverein Bad Oeynhausen konnte auf der diesjährigen Hauptversammlung von einigen Highlights aus 2015 berichten.



Hier geht es weiter
 

Ilka Ladewig und Wieland Kramer verteidigen SVO-Vereinsmeistertitel


Foto: Gries
(gerald) - - Schwimmverein Bad Oeynhausen feiert Meisterschaft mit den Minions-

Das Trainerteam vom Schwimmverein Bad Oeynhausen war mit den gesteigerten Leistungen bei den diesjährigen Vereinsmeisterschaften ihrer Schützlinge mehr als zufrieden. Am Ende konnten die bisherigen Vereinsmeister ihre Titel verteidigen.



Hier geht es weiter
 

SVO-Wasserballer vergeben 7:5 Führung kurz vor Ende der Partie

(gerald) - - Gegen Bielefeld waren die ersten Punkte für das SVO-Team zum greifen nahe -

Wie blind kann man sein! So ungefähr war die Gefühlslage bei den Wasserballern vom Schwimmverein Bad Oeynhausen nach der verpassten Großchance die ersten Punkte der Saison einzusammeln. Vier Spielminuten vor dem Ende der Partie führten die Kurstädter noch mit 7:5, doch am Ende jubelten die Gäste aus Bielefeld.



Hier geht es weiter
 

SVO-Wasserballer beginnen stark und lassen dann stark nach

(gerald) - - Nach dem Seitenwechsel letzte Chance auf Punkte vergeben -

Die dritte Mannschaft der Spielgemeinschaft Rheda-Steinhagen ist sicher schlagbar. Und bis zum ersten Viertel konnten die Wasserballer vom Schwimmverein Bad Oeynhausen auch gut mithalten. Aber nach dem Seitenwechsel machten sich die schwindenden Kräfte und Konzentrationsmängel zunehmend bemerkbar.



Hier geht es weiter
 

Unparteiischer lässt SVO-Wasserballern keine Chance

(gerald) - - In Bad Driburg ging nicht alles mit rechten Dingen zu -

Aus Sicht der Wasserball vom Schwimmverein Bad Oeynhausen war die Sache klar. Der Unparteiische hatte beim Spielausgang einen großen Anteil. Auch der Gegner musste bei so mancher Entscheidung schmunzeln.



Hier geht es weiter
 

SVO-Wasserballer stellen nach dem Seitenwechsel die Arbeit ein

(gerald) - - 0:11 Schlappe in der zweiten Halbzeit -

Nach dem Abpfiff bleiben die Wasserballer vom Schwimmverein Bad Oeynhausen etwas ratlos zurück. Nach einem recht ordentlichen ersten Viertel begann das Spiel bereits nach dem Wiederanpfiff zu kippen. Doch keine Tore durch die Kurstädter nach dem Seitenwechsel hat es wohl noch nie gegeben.



Hier geht es weiter
 

Kräfte der SVO-Wasserballer reichten bis zur Halbzeit

(gerald) - - Hinausstellung entscheiden über Spielergebnis -

Mit nur 8 Spielern reisten die Wasserballer vom Schwimmverein Bad Oeynhausen nach Steinhagen und trafen dort auf einen mit 13 Aktiven voll besetzten Kader. Dass die Hinausstellungen bei nur einem Auswechselspieler von hoher Bedeutung sein würden, war den Kurstädtern wohl bewusst, denn schon nach 19 Sekunden war das SVO-Team das erste Mal in Unterzahl.



Hier geht es weiter
 

SVO-Schwimmer holen zwei Medaillen in Brake

(gerald) - - Trainer freuen sich über diverse Urkunden und keine Disqualifikation -

Für den zweiten Schwimmwettkampf der Saison hat sich das Team von SV Bad Oeynhausen beim 47. Adventschwimmen in Brake angemeldet. Am Ende waren die Trainer von Ihren Schützlingen begeistert über die deutliche Leistungssteigerung. Neben zwei Medaillen und diversen Urkunden freuten sich alle vor allem, dass nicht ein Aktiver disqualifiziert worden ist.



Hier geht es weiter
 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16